Sanierung

Erfolgreich sanieren und Energie sparen mit der Bundesförderung für Energieberatung für Wohngebäude (EBW)

Einleitung

Einfach mal drauf lossanieren, das geht oft nach hinten los. Für langfristig hohen Wohnkomfort und niedrige Energiekosten vereinbaren Sie besser als ersten Schritt einen Termin für eine „Energieberatung für Wohngebäude (EBW)“. Das BMWK übernimmt bis zu 80 Prozent der Kosten.

In der Energieberatung wird Ihnen gezeigt, wie Sie den Energieverbrauch Ihrer Immobilie senken können. Dazu kommt eine Energieberaterin oder ein Energieberatender (Energieeffizienzexpertin oder Energieeffizienzexperte) zu Ihnen nach Hause und nimmt den aktuellen Zustand Ihres Gebäudes genau unter die Lupe. Mit der geförderten Beratung sollen Sie qualitätsgesicherte Informationen und Vergleichsmöglichkeiten erhalten, um den eigenen Energieverbrauch besser zu verstehen, einschätzen und bewerten zu können.

Als Ergebnis der Energieberatung erhalten Sie einen individuellen Sanierungsfahrplan (iSFP) ganz nach d Ihrem Budget – entweder für eine komplette oder schrittweise Sanierung mit aufeinander abgestimmten Maßnahmen zum Energiesparen.

Dadurch werden Sie in die Lage versetzt, geeignete Maßnahmen zu ergreifen, um den Energieverbrauch zu senken. Dies hilft auch dabei, Fehlinvestitionen zu vermeiden. So kann der Energieberater auch über Förderprogramme u.a. vom BMWK informieren, die Sie beim energetischen Sanieren finanziell unterstützen.

Wen fördert die Bundesförderung für Energieberatung für Wohngebäude?

Die „Bundesförderung für Energieberatung für Wohngebäude“ richtet sich an folgende Zielgruppen:

  • Haus- und Wohnungseigentümerinnen
  • Wohnungseigentümergemeinschaften (WEG)
  • Mietende und Pachtende
  • kleine und mittlere Unternehmen

Was wird gefördert?

Das BMWK übernimmt 80 Prozent der Kosten für eine Energieberatung für Wohngebäude. Die Höchstförderung beträgt bei

  • Ein- und Zweifamilienhäusern maximal 1.300 Euro und bei
  • Gebäuden mit mehr als drei Wohneinheiten maximal 1.700 Euro.

Einen zusätzlichen Zuschuss von bis zu 500 Euro gibt es, wenn der Berater den Energieberatungs-Bericht (einen individuellen Sanierungsfahrplan) in einer Wohnungseigentümerversammlung einer WEG vorstellt. Denn bei WEG treffen oft unterschiedliche Interessen der verschiedenen Eigentümer aufeinander. So sind Abstimmungsprozesse über Investitionsentscheidungen zeitaufwendiger. Um die richtige Auswahl der Modernisierungsmaßnahmen zu treffen, kann ein qualifizierter Berater/eine qualifizierte Beraterin erforderliche Sanierungsschritte erläutern.

Voraussetzungen für die staatliche Förderung

Um vom Angebot der Energieberatung zu profitieren, muss

  • Ihr Gebäude in Deutschland stehen;
  • der Bauantrag oder die Bauanzeige für das Wohngebäude muss zum Zeitpunkt der Antragstellung mindestens zehn Jahre zurückliegen

Wie erhalte ich die Förderung für eine Energieberatung?

Ganz einfach: Sie suchen sich einen fachlich qualifizierten Energieberater/eine fachlich qualifizierte Energieberaterin unter www.energie-effizienz-experten.de. Den Antrag stellen Sie beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA). Dort finden Sie das Online-Antragsformular. Sie können den Energieberater/die Energieberaterin bevollmächtigen dann stellt er oder sie den Antrag für Sie. Dies gilt auch für den Fall, dass eine WEG vertreten durch einen Verwalter oder einen Beirat handelt.

Was bietet ein individueller Sanierungsfahrplan?

Für die vom BMWK geförderte Energieberatung für Wohngebäude wurde der individuelle Sanierungsfahrplan (iSFP) entwickelt. Dazu wurde eine bundesweit einheitliche Methodik zur Darstellung des Energieberatungsberichts festgelegt. Sie erhalten einen leicht verständlichen und ansprechend visuell aufbereiteten Überblick über den energetischen Zustand Ihres Gebäudes, Energiespar-Potenziale und anstehende empfohlene Sanierungsschritte sowie Kosten.

Bei der Umsetzung bestimmter Maßnahmen des iSFP im Rahmen der Bundesförderung für effiziente Gebäude – Einzelmaßnahmen (BEG EM) erhalten Sie zusätzlich einen Zuschuss in Höhe von fünf Prozent.

Finden Sie hier eine Energieeffizienzexpertin oder einen Energieeffizienzexperten in Ihrer Nähe:

Beratungsgespräch zu Energieberatung und "Energie-Checks" für private Haushalte; Quelle: iStock.com/Ridofranz

Das rechnet sich: Energieeffizienz-Expertin bzw. -Experten finden

Ob Neubau, Sanierung oder Effizienzsteigerung – holen Sie sich den Rat, den Sie brauchen, und finden Sie eine unabhängige Energieberatung in Ihrer Umgebung!

Zu energie-effizienz-experten.de

Publikationen zum Thema

Energieberater helfen Energiesparern: Das könnte Sie auch interessieren

  • Förderung Fachplanung und Baubegleitung

    Übrigens wird nicht nur der Expertenrat vor einer Sanierung gefördert: Für die Fachplanung und Baubegleitung können Sie einen Zuschuss von bis zu 4.000 Euro bei der KfW beantragen – im Programm „Energieeffizient Bauen und Sanieren – Zuschuss Baubegleitung (431)“.

  • Bundesförderung für effiziente Gebäude

    Kredite (mit Tilgungszuschuss) und Zuschüsse für die Umsetzung Ihrer Vorhaben auf dem Weg zum energieeffizienten Wohngebäude stellt das BMWK über die KfW-Förderung „Energieeffizient Bauen und Sanieren – Kredit (151/152) und Bundesförderung für effiziente Gebäude – Einzelmaßnahmen (BEG EM) bereit.

  • Sanierungsrechner

    Sie wollen Ihr Gebäude schon einmal online „probesanieren“? Dann nutzen Sie den Sanierungsrechner der KfW.

  • Verbraucherzentrale Energieberatung

    Im Informationsportal der Verbraucherzentrale Energieberatung finden Sie viel Wissenswertes rund um die Themen Energieeffizienz Bauen, Energetisch Modernisieren und Wohneigentum kaufen.

  • Energieberatung

    Energieberatung und Energiesparhilfen für Ihre Bürgerinnen und Bürger – Flyer (PDF) der Verbraucherzentrale Bundesverband

Gesetze und Verordnungen

  • Bundesanzeiger

    Richtlinie über die Bundesförderung für Energieberatung für Wohngebäude (EBW) mehr

Symbol: Telefonberatung Hotline 0800 - 0115 000 Für allgemeine Fragen
Montag bis Donnerstag: 08:00 - 18:00 Uhr
Freitag: 08:00 - 12:00 Uhr